The lost barrel bay

The lost barrel bay

Als im Juni 2023 bei schwerer See ein historisches Holzfass mit 50 Liter Porter über Bord ging, konnten wir unter Mithilfe zahlreicher Freunde und Kunden der Kiesbye Akademie die Koordinaten der Stelle festlegen, wo das Fass ins Meer plumpste: 45° 00`91 N und 014° 36`43 O. Die Stelle entspricht der Hälfte der Strecke zwischen den kroatischen Städchen Krk und Punat auf der Insel Krk. Das Echolot zeigte 7m, ideale Druckbedingungen also, um das Bier mit ausreichend Kohlensäure zu belassen.

Die Reifung:

So lag das Fass am Grunde des Meeres, den Wellen und Strömungen und jahreszeitlichen Temperaturschwankungen des Mittelmeeres ausgesetzt, um zu reifen. Was passiert mit dem Porter, welchen Einfluß haben osmotische Kräfte in den Kapillaren der Holzdauben auf die Bierqualität und wie wird das Holzfass nach einem Jahr aussehen, wenn Muscheln und Fische an ihm nagen oder es als neues Zuhause besiedeln? Wir wollten es wissen!

Die Bergung

So machte sich das Kiesbye Team, zusammen mit den Siegern des Schatzrätsels, Waltraud und Wolfgang Müllner, im Juni 2024 auf den Weg nach Krk, bestens ausgestattet mit Taucherausrüstung, Bergewerkzeug, Filmkamera und ausreichend Bordverpflegung, um den Bierschatz zu bergen. Am 14. Juni 2024 um 11.12 Uhr wurde die unter Wasser schwebende Markierungsboje von „Marineschwimmer“ Martin Seidl entdeckt. Unser Herz machte einen Luftsprung!

The lost barrel bay

Wir entdeckten die Markierungsboje, den Anker in Form eines ausgedienten Sonnenschirm-Ständers, die massive Stahlkette die zum Holzfass führen sollte….aber nicht das Holzfass!!!! Jemand muss dieses mit schwerem Gerät entfernt haben. Die Enttäuschung war riesengroß.

Finderlohn

Wer unser Holzfass aus Spaß und Entdeckertum gehoben haben sollte, kann mit dem Bier und seinen Qualitäten vermutlich wenig anfangen, es vielleicht garnicht zapfen. Oder es sind Kollegen, die uns einen Streich gespielt haben…

Wir zahlen 500,- Euro für den, der uns unser Holzfass mit Inhalt zurückbringt!